Gesichtsstraffung durch Peeling

Ein Peeling (Schälkur, Chemoexfoliation) ist eine Abtragung der oberen Hautschichten. Das Ziel ist, mittels chemischer Substanzen eine Straffung der Haut, meist gewünscht im Gesichtsbereich um eine Gesichtsstraffung ohne einen OP-Eingriff zu erreichen. Durch das chemische Abtragen der oberflächlichen Haut kommt es in den tieferen Hautstrukturen zu einem Regenerationsreiz. Das Resultat ist die Hauterneuerung, eine Gesichtsstraffung sowie einer Verringerung der Gesichtsfalten.

Schlaffe Haut durch Peeling straffen

Abhängig von der jeweiligen Körpergrösse wiegt unsere Haut circa 15 bis 18 Prozent unseres gesamten Körpergewichtes. Mangelnde Aufmerksamkeit vergißt uns unsere Haut nie. Die Doppelbelastung von Beruf und Familie sind für die meisten Menschen an der Tagesordnung. Die Auswirkungen tragen wir unübersehbar mit uns im Alltag herum. Hautveränderungen wie, Pickel, unreine Haut und Faltenbildung lassen uns schlaff und müde wirken. Peeling ist eine phantastische Alternative für Menschen die keinen operativen Eingriff wünschen und hat den Vorteil das Falten, Akne, schlaffe Haut oder Altersflecken damit behandelt werden können.

Hautverjüngung durch Peeling

Nach einem Peeling wirkt die Haut jugendlich und glatter, der Feuchtigkeitsgehalt der Haut nimmt ebenfalls zu. Das kommt durch eine vermehrte Bindung von Wasser in der Haut zustande. Durch das Ablösen alter oberflächlicher Hautschichten durch ein Peeling, wird die Haut zur Regeneration angeregt und es kommt zur Vermehrung von kollagenen Fasern, und zu einer Neustrukturierung der Haut. Dadurch kommt es zu einer Beseitigung von feinen Falten und Pigmentflecken. Grundsätzlich gilt, je höher der Säuregehalt der Peelingsubstanz, desto besser zeigt sich die Hautverjüngung.

Peeling- Behandlung

Die Peeling Behandlung dauert im Beauty Spa Kolbermoor ambulant, zwischen 20 und 60 Minuten: Eine Betäubung ist während der Schälkur „örtlich“ für die Haut mit Betäubungscreme erforderlich. Um schlaffe Haut zu straffen bleiben leichte Begleiterscheinungen nicht aus, allerdings werden Sie nach unserer Peelingbehandlung, jünger und vitaler wirken. Begleiterscheinungen sind: Rötungen im Gesicht, Krustenbildung, nässende Haut und Schwellungen.Die Gesellschaftsfähigkeit nach dem Peeling ist bei niedrigprozentigen Lösungen sofort gegeben. Bei höherprozentigen Lösungen ist ca. eine Woche einzuplanen. Die Nachbehandlung der natürlichen Gesichtsstraffung ist je nach Behandlung mit Fettsalben, Feuchtigkeitscremen und UV-Schutz auf die behandelten Stellen aufzutragen.

Peeling – Behandlungen | Fragen und Antworten

Peeling und/oder Schälkur bezeichnet im Prinzip das Selbe. Es ist eine Behandlung der Haut mit Fruchtsäuren oder chemischen Säuren wobei eine dieser Substanzen auf die Haut aufgetragen wird. Die oberflächlichen Hautschichten werden durch das Aufbringen der chemischen Substanzen abgelöst, je nachdem wie tief die Substanzen in die Haut eindringen. In den Tagen nach dem Peeling kommt er zur Wiederherstellung der Haut und zur Regeneration der oberflächlichen Hautschichten. Je nach Indikation und erwünschtem Effekt unterscheidet man verschieden Arten des chemischen Peelings, welche man als oberflächliches Peeling, mitteltiefes Peeling und tiefes Peeling bezeichnet. Häufig werden Fruchtsäuren oder Trichloressigsäure in verschiedenen Stärken dafür verwendet. Um einen nachhaltigen Effekt zu erzielen müssen stärkere Säuren verwendet werden, daher gehören Peelings dieser Art in die Hand eines Arztes und werden auch als medizinische Peelings behandelt.

Je nach Stärke der Säure kann die Haut mehr oder weniger brennen und etwas jucken. So verhält es sich auch mit der Rötung der Gesichtshaut nach dem Peeling. Je stärker die Säure ist desto länger und stärker schält sich die Haut. Nach mitteltiefen und tiefen Peelings sollten einige Tage Urlaub genommen werden. Die Möglichkeit besteht durch die Hautschälung nicht gesellschaftsfähig zu sein. Umso wichtiger ist daher die richtige Nachbehandlung eines Peelings. Andere Nebenwirkungen, die eher selten auftreten sind Juckreiz, oberflächliche Infektionen der Haut und Pigmentstörungen (daher wichtig ordentlichen UV-Schutz nach dem Peeling verwenden und Sonne meiden).

Die Erfolgsaussichten für ein Peeling sind grundsätzlich sehr positiv. Nach einem Peeling kommt es zur Schälung und Neustrukturierung der Haut. Die Haut gewinnt an Spannkraft und Elastizität. Das Gesamterscheinungsbild verbessert sich. Kleine Fältchen und Pigmentflecken verschwinden, die Haut erfährt einen gewissen Straffungs- und Liftingeffekt. Zu einem guten Erfolg gehört auch Disziplin in der Vor- und Nachbehandlung, d. h. dass die empfohlenen Pflegemaßnahmen eingehalten werden sollten um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Vor dem Peeling können gewisse Produkte auf die Haut aufgetragen werden um so die Haut auf die Behandlung vorzubereiten. Falls Entzündungen im Peelingbereich vorhanden sind, muss die Behandlung verschoben und zu einem anderen Zeitpunkt fortgeführt werden. Am Behandlungstag sollten Sie kein Make-up tragen und die Haut normal mit Wasser und Seife vorher reinigen.

Die Behandlung wird in entspannter Atmosphäre in halb liegender Position auf einem angenehmen Behandlungsstuhl durchgeführt. Zu Beginn wird die Haut gereinigt und entfettet. Danach wird die Peelsubstanz auf die gewünschten Hautareale aufgebracht. Handelt es sich um Fruchtsäure so wird vorerst mit einer niedrigprozentigen Säure begonnen, etwa 30% um die Haut an die Fruchtsäure zu gewöhnen. Im wöchentlichen Abstand wird die Konzentration höher und kann bis zu einer 70%igen Lösung erhöht werden. Handelt es sich bei der Peelingsubstanz um eine Trichloressigsäure (TCA), so wird die gewünschte Substanz auf die Haut aufgebracht. Hierbei können Lösungen zwischen 15-35% zur Anwendung kommen. Beim TCA Peeling verändert sich die Haut nach kurzer Zeit rötlich und weißlich (Frosting), blasst aber nach einer Stunde wieder ab. Während der Behandlung merken Sie ein Prickeln und Stechen auf der Haut. Dies ist je nach Stärke der Säure intensiver oder weniger intensiv. Es kann auch zu leichtem Brennen oder einem Wärmegefühl kommen. Die zu Hilfenahme von Kühlkompressen und einem Ventilator mildern die etwas unangenehmen Hautirritationen die nach 15 Minuten wieder abklingen. Falls Sie glauben dass Sie etwas überempfindlich sind, kann vor der Behandlung eine Betäubungscreme auf die Haut aufgetragen werden um das Prickeln und Brennen zu erleichtern.

Weiters ist anzumerken das diese Methoden medizinische Peelings sind und daher nur vom Arzt durchgeführt werden dürfen. Begeben Sie sich in die Hände eines erfahrenen Arztes im Bereich der Plastischen Ästhetischen Medizin, so ist Erfolg und ein wunderschönes Ergebnis garantiert.

In der ersten Woche nach dem Peeling: Zu Beginn wird die Haut etwas errötet sein, die Haut wird nach und nach trockener werden und etwas nässen. Sie werden eine Schorfbildung beobachten die der Schälung der Haut gleichkommt. Der Schorf zeigt sich oftmals etwas bräunlich und hebt sich von der Hautoberfläche etwas ab. In diesem Stadium muss mehrmals täglich, für fünf Tage, eine entzündungshemmende Fettsalbe aufgetragen werden. Danach kann eine normale Feuchtigkeitscreme regelmäßig aufgetragen werden. Die Hautreinigung wird mit normalem Wasser durchgeführt, welches Sie sanft aufbringen. Reiben Sie das gepeelte Areal nicht mit dem Handtuch, tupfen Sie die Stellen sanft trocken und tragen anschließend die jeweilige Salbe auf. Die normale Körperpflege kann wie gewohnt durchgeführt werden. Sie werden die neue zart rosa Haut nach Abschluss des Schälungsvorgang, ca. 5-7 Tage nach dem Peeling sehen.

Nach der ersten Woche:
Ist die Schälung der Haut (Peeling) abgeschlossen und die zart rosa Haut sichtbar hat man den Eindruck einen Sonnenbrand zu haben. Die Haut fühlt sich gespannt an und ist gerötet. In diesem Stadium der Heilung kommt eine Feuchtigkeitscreme zur Anwendung und es kann bereits wieder Make-up verwendet werden. Wurde das Peeling zur Behandlung von Pigmentstörrungen durchgeführt, muss zusätzlich noch eine Bleichcreme verwendet werden. Ein Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor muss täglich über mehrere Wochen Verwendung finden. Die Rötung der Haut ist gewöhnlich nach drei Wochen abgeklungen.

Ein Hautpeeling ist ein zuverlässiges, effektives und vor allem bewährtes Verfahren zur Hautverjüngung. Die Kosten liegen zwischen 150 bis 600,- Euro. Je nachdem welche Methode angewendet wird. Milde Peelings können und sollten öfter angewendet werden als höherprozentige TCA Peelings. Nach einem informativen Beratungsgespräch wird Ihnen ein erfahrener Arzt den Behandlungsplan erstellen und Sie wissen mit welchen Kosten eine Peeling- Behandlung verbunden ist.

Kontakt

  • Praxis – Dr.med.Jörg Dabernig
    Das Haus der Schönheit Kolbermoor
    Freidrich-Ebert-Straße 7
    D-83059 Kolbermoor

  • +49 8031 40 11 704

Öffnungszeiten

Dienstag – Freitag 9:00 – 18:00
Samstag 9:00 – 18:00

Terminanfrage

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin per Mail oder telefonisch unter +49 8031 40 11 704. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Jetzt Termin vereinbaren