Faltenbehandlung

Das Nervengift, welches für die Muskelentspannung unterspritzt wird, ist ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß und wird im Anti Aging Verfahren zur Faltenbehandlung seit vielen Jahren verwendet. Nach einer Muskelinjektion werden im behandelten Bereich die Nervenimpulse blockiert. Der Muskel kann nicht mehr aktiv angespannt werden, wobei die Sensibilität (Fühlen, Tasten) nicht beeinflusst werden.

Faltenbehandlung im Gesicht

Durch Einspritzung dieses Wirkstoffes in sehr geringen Mengen  z.B.  Stirnfalten, Zornesfalten, Krähenfüße, etc. wird der Muskel an der Kontraktion gehemmt. Dies führt zum Verschwinden der Falten oder zur Vorbeugung von Faltenbildung (Zornesfalte, Krähenfüsse). Die Wirkung einer Faltenunterspritzung bzw. der Entspannung des Muskels zeigt sich spätestens nach fünf Tagen und kann bis zu über sechs Monaten anhalten.

Nebenwirkungen

Das verwendete Neurotoxin, ein natürliches Protein, das die Übertragung von Nervenimpulsen auf die  Muskeln blockiert. Die verwendeten Mengen für Faltenunterspritzungen  im Beauty Spa Kolbermoor sind so niedrig, dass eine Vergiftung mit Botox ausgeschlossen ist. Das Medikament  ist heutzutage weltweit bekannt und wird in vielen Bereichen der Medizin empfohlen. Faltenbehandlungen mit dem Nerventoxin sind eine sichere und sanfte Methode in der ästhetischen plastischen Anti-Aging Behandlung.

Behandlungskosten

Dr.med. Jörg Dabernig wird genau auf den Patientenwunsch und die Problemzonen eingehen. Hier wird auch ein Behandlungsplan festgelegt der auf die individuelle Faltenbehandlung und Probleme der Patienten abzielt. Je nach Region und Umfang der Faltenbehandlung starten die Kosten  bei ca. EUR 250.- Ein genauer Betrag wird bei einem Erstgespräch vereinbart.

Ambulante Behandlung

Die ambulante Behandlung bei Dr.med.Jörg Dabernig in Rosenheim, dauert ca. 10-45 Minuten. Eine Narkose ist bei Faltenbehandlungen nicht nötig. Danach sind Sie sofort wieder gesellschaftsfähig. In den kommenden 48 Stunden, nach der Faltenbehandlung sollten Sie keine Saunabesuche einplanen. Eine Kühlung der behandelten Stellen kann gerne vorgenommen werden. Eine Kontrolle sollte zwei bis drei Wochen nach der Erstbehandlung erfolgen.

Fragen und Antworten

Am häufigsten findet das Nerventoxin in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie seine Anwendung. Mimische Falten sind z.B. horizontal and der Stirn, Krähenfüsse oder die Zornesfalte. Diese entstehen durch ständige Kontraktion der Muskeln. Da die Haut dort eng mit dem Muskel verbunden ist entstehen bei fortschreitendem Alter diese mimischen Falten, die in der Regel im rechten Winkel zur Muskelzugrichtung liegen. Indikationen und Einsatzgebiete: Mimische Falten Zornesfalten (Glabella Falten and er Nasenwurzel) Horizontale Stirnfalten bzw. Sorgenfalten Augenbrauenhebung (laterales und mediales Brauenlifting) Krähenfüsse Falten am Nasenrücken Mundfältchen Marionettenfalten (herabhängende Mundwinkel)n) – übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrosis) – Migräne – Spannungskopfschmerzen und Schmerztherapie – Lidkrämpfe – Achalasie – Dystonie – Schielen.

Grundsätzlich geht einer Falten-Behandlung mit Neurotoxin ein detailliertes Aufklärungsgespräch voraus. Wobei hier auf die Behandlung, Risiken und Komplikationen und alternative Behandlungsmöglichkeiten eingegangen wird. Wenn Sie sich zu einer Behandlung entschlossen haben und einen Aufklärungsbogen unterschrieben haben steht einer Anwendung von nichts mehr im Weg. Nach Reinigung und Desinfektion der Einstichstelle wird das Medikament mit sehr dünnen Nadeln in die entsprechenden Muskeln injiziert. Dies erfolgt in relaxter Umgebung, halb liegend auf dem Behandlungsstuhl. Meistens sind Patienten überrascht, dass es nicht schmerzhaft ist. Anschließend erfolgt eine kurze Kühlung der Region, die sehr angenehm ist. Die Wirkung tritt circa fünf Tage nach der Injektion von ein. Tiefe Falten benötigen oft etwas länger um zu verschwinden oder „entschärft“ zu werden (z.B. Zornesfalte). Nachdem sich die volle Wirkung der Behandlung entfaltet hat, hält das Ergebnis circa 3-6 Monate. Ein nachhaltiger Effekt kann durch Wiederholungsbehandlungen erzielt werden.

Durch spezielle kosmetische Behandlungen und Pflegeprodukte vom Profi kann der Effekt optimiert werden. Grundsätzlich gilt es den Effekt und die Wirkung so lange als möglich aufrecht zu erhalten. Hierzu können Gesichtsbehandlungen, Gesichtsmasken und spezielle Straffungscremen verwendet werden.

Sollten Sie den Wirkstoff in irgendeiner Weise nicht vertragen, was allerdings äußerste selten ist, sollte keine Behandlung durchgeführt werden. Wie bei jeder invasiven Behandlung muss beachtet werden, dass keine blutverdünnenden Medikamente (z.B. Aspirin oder Marcumar) eingenommen werden. Falls Sie andere Medikamente einnehmen, wird dies ohnehin im Aufklärungsgespräch eruiert und abgeklärt. Weiters sollte bei folgenden Umständen auf eine Behandlung mit dem bekannten Neurotoxin verzichtet werden: – bei Nerven und Muskelerkrankungen – Schwangerschaft und Stillzeit – systemische Entzündung – Hautkrankheiten im zu behandelnden Bereich – bei Einnahme von Muskelrelaxantien.

Grundsätzlich sind die Behandlung und die richtige Anwendung von Neurotoxinen sehr komplikationsarm, so dass kaum Probleme zu erwarten sind. Wie bei jeder oberflächlichen Injektion durch die Haut kann es kurzfristig zu einer Schwellung und leichten Rötungen kommen. An Stellen wo die Haut sehr dünn ist und sich viele kleine Gefäßchen befinden (z. B. rund um die Augen), kann es in seltenen Fällen zu kleinen Blutergüssen kommen, welche aber in der Regel gut mit Make-up abgedeckt werden können.

Allergische Reaktionen sind äußerst selten. Wird im Bereich der Stirn der Wirkstoff an der falschen Stelle injiziert kann es zum temporären Hängen des Lides kommen. Trockene Augen, Keratitis oder Schwellungen des Lides kommen sehr selten vor. Weiters wurden folgende Nebenwirkungen beschrieben: – temporäre Schmerzen im Bereich der Injektionsstelle – Unwohlsein – Müdigkeit – Mund- und Schleimhauttrockenheit – Juckreiz.

Wir empfehlen ihnen, nach einer Botox Behandlung, für 24 Stunden nicht die Sauna zu besuchen. Wichtig ist zu erwähnen, das Sie sich für vier Stunden nicht hinlegen, theoretisch ist es möglich, dass das Botox in unerwünschte Regionen diffundieren kann. Um Problemen und Komplikationen vorzubeugen, sollte eine Botox Behandlung nur vom Spezialisten durchgeführt werden. Bei uns finden Sie die Kompetenz und das Fachwissen Botoxbehandlungen durchzuführen. Dies garantiert zusätzlich den gewünschten Effekt und den Erfolg Ihrer Botoxbehandlung.

Der Wirkstoff wird seit vielen Jahren erfolgreich im therapeutischen Bereich bei Erwachsenen und Kleinkindern angewendet. Bei der Faltenbehandlung und in der Ästhetischen Medizin werden wesentlich geringere Dosierungen verwendet als im therapeutischen Bereich. Es sind bis dato keine langfristigen Nebenwirkungen bekannt. Das Neurotoxin ist einer der am besten erforschten und untersuchten Wirkstoffe. Es gibt tausende wissenschaftliche Publikationen und Studien darüber

Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollten keine Faltenbehandlungen mit Neurotoxinen nicht erfolgen. Bei Infektionen an der Injektionsstelle und bei nachgewiesener Überempfindlichkeit gegen einen Bestandteil des Medikamentes  informieren Sie sich bitte bei Herrn Dr. med. Jörg Dabernig.

Es können sich kleine Schwellungen oder Rötungen an den Einstichstellen nach der Behandlung zeigen, die jedoch nach kurzer Zeit wieder verschwinden. Diese Stellen können nach der Behandlung überschminkt werden. Die Injektionsstellen sollten 4 Stunden nach der Faltenbehandlung nicht massiert oder gerieben werden. Für 24 Stunden sollte kein Saunabesuch stattfinden und es sollten während der ersten vier Stunden keine sportlichen Aktivitäten stattfinden.

Die Injektion erfolgt über sehr feine Nadeln, viele Patienten sind positiv überrascht, wie schmerzfrei diese Behandlung vorübergeht. Meist verspürt der Patient nur einen kleinen Piekser (Stich) an der Injektionsstelle. Nach Ihrer Behandlung können Sie sofort ihren alltäglichen Aufgaben wieder nachgehen.

Das Medikament setzt sich ungefähr eine Stunde nach der Injektion an die Nervenendigung. Wobei die ersten Effekte nach circa drei Tagen sichtbar werden. Der vollständige Effekt ist nach 14 Tagen sichtbar. Zu diesem Zeitpunkt sollte auch eine Nachkontrolle erfolgen und gegebenenfalls eine weitere Behandlung durchgeführt werden.

Grundsätzlich hält die Wirkung ca. 3-6 Monate an. Nach weiteren Behandlungen verlängert sich meist die Wirkdauer.

Falls sich nach 14 Tagen keine Wirkung einstellt, wird das beim Kontrolltermin festgestellt. Es können natürlich weiter Injektionen erfolgen um den gewünschten Effekt zu erzielen. Grundsätzlich sollte bei nicht zureichendem Ergebnis die Behandlung kostenlos sein um ein für den Patienten zufrieden stellendes Ergebnis zu erzielen.

Nach der Injektion wird lediglich der Muskel entspannt um den gewünschten Effekt zu erzielen. Für den Gesichtsausdruck sind sehr viele Muskel verantwortlich deren Funktion natürlich erhalten bleibt. Grundsätzlich sollte ein natürlicher Ansatz der Behandlung die oberste Maxime sein. Immer wieder hört man, das Gesichtfalten nach einer Beendigung einer Behandlung schlimmer aussehen als zuvor. Das Neurotoxin hat keinen Einfluss auf die Ausbildung oder Entstehung von Falten. Sie können sich also sicher einer Falten-Behandlung unterziehen, ohne Angst haben zu müssen dass Sie danach, wenn Sie die Behandlung nicht weiterführen mehr oder tiefere Falten haben als vor der Behandlung.

Diese Frage muss man klar mit „Nein“ beantworten. Der Wirkstoff wirkt nur spezifisch auf die Reizübertragung im Muskel. Es wirkt nicht auf die Sensibilitätsempfindung der Haut. Manchmal geben Patienten ein leichtes Spannungsgefühl nach einer Injektion an.

Kontakt

  • Praxis – Dr.med.Jörg Dabernig
    Das Haus der Schönheit Kolbermoor
    Friedrich-Ebert-Straße 7
    D-83059 Kolbermoor

  • +49 8031 40 11 704

Öffnungszeiten

Dienstag – Freitag 9:00 – 18:00
Samstag 9:00 – 18:00

Terminanfrage

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin per Mail oder telefonisch unter +49 8031 40 11 704. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Jetzt Termin vereinbaren